Depressive Mütter

PLZ:
Strasse:
Registriert seit: 2012-03-16

Traurige, Depressive Mütter

An der sogenannten Wochenbett-Depression leiden geschätzte zehn bis fünfzehn Prozent der Mütter. Nicht nur hormonelle Veränderungen sind es die den Müttern zu schaffen machen. Oft muss das ganze Leben umgekrempelt werden, man steht plötzlich vor ganz neuen Lebenswegen die es zu bestreiten gilt. 
Nicht zuletzt existiert nun ein neues Familienmitglied, dass vollkommen von Ihnen abhängig ist.

Anzeichen

Anzeichen einer Depression können wie in anderen Lebenssituationen auch folgende Symptome sein:

  • Traurigkeit
  • Antriebslosigkeit
  • Erschöpfung
  • Niedergeschlagenheit
  • Schlafstörungen
  • Überforderungen
  • ....

Viele der Mütter suchen keine professionelle Unterstützung auf. 

"Besonders verbreitet sind Zwangsgedanken. Die Mütter fürchten, sie könnten ihrem Baby etwas antun."

Oft können depressive Mütter mit den negativen Affekten des Kindes nicht umgehen, wie etwa Traurigkeit, Ärger oder Angst. Das kann Auswirkungen auf das Sozialverhalten und den Umgang des Kindes mit Gefühlen haben.
"In der Tagesklinik... begegnen ihr Säuglinge und Kleinkinder, die vordergründig ruhig, ja ausgeglichen wirken, aber in Wahrheit traurig, manchmal schon derpressiv sind."

Hilfe

http://www.schatten-und-licht.de
www.buendnis-depression.de
www.marce-gesellschaft.de

 

Quelle:
Die Zeit, Nr4-Juli2012, 

Gästebuch

Mit einem klick auf "Ins Gästebuch eintragen" erklärt der Benutzer sich mit den in den ABGs und dem Impressum hinterlegten Regeln und Informationen einverstanden.